Wohnen in einem Landhaus

Wohnen in einem Landhaus –  Es ist ein Traum der fast so alt ist wie die Menschheit selbst: die Romantik des Landlebens. Sicherheit, Bequemlichkeit und Harmonie. Diesen Traum kann man sich in die eigenen vier Wände holen, frei nach dem Motto Wohnen in einem Landhaus. Wenn man nicht wirklich ein altes Bauernhaus auf dem Land sein eigen nennen kann, so kann man aber ganz einfach im Landhausstil wohnen. Wohnen in einem Landhaus war ursprünglich der Stil der Landarbeiter im Europa des Mittelalters. Zu dieser Zeit lebten viele Familien in diesen – meist aus Stein – gebauten Häusern. Die Heiz-und Wartungskosten sind sehr gering und das Wohnen in einem Landhaus kann somit sehr wirtschaftlich sein. In der Regel sind Landhäuser umgeben von Bäumen und Pflanzen und haben einen eigenen Garten.

Die Anzahl der benötigten Schlafzimmer hängt von den Familienmitgliedern ab und den Gästen die eventuell zu Besuch kommen sollen. Das Gleiche gilt für eine geräumige Küche die man mit einem kleinen Essplatz ausstatten kann.

Das Wohnen in einem Landhaus sollte natürlich immer an die eigenen Bedürfnisse angepasst sein. Auch das Dekorieren und Einrichten eines Landhauses macht Spass, da es einen eigenen, unverwechselbaren Charakter hat. Es lässt sich nicht mit einem beliebigen Haus vergleichen, es hat eine märchenhafte Atmosphäre. Die Zimmer sind in der Regel klein, doch wenn man die Wände mit hellen Farben streicht wirken sie optisch größer. Das Wohnen in einem Landhaus lässt sich auch sehr gut genießen, wenn man im Urlaub ein Ferienhaus bucht. Bei einem eigenen Haus kann man die Einrichtung ganz nach Geschmack bei lokalen Geschäften vor Ort, Antiquitätenläden oder Online-Anbietern aussuchen.