Stressfrei umziehen

Neue Wohnung: Tipps für einen Umzug ohne Stress.

Wenn die neue Wohnung gefunden wurde, steht über kurz oder lang der Umzug an. Dieser kann – je nach vorangegangener Wohnsituation – mehr oder weniger kompliziert sein. Es ist nämlich schon ein Unterschied, ob zum Beispiel die erste eigene Wohnung bezogen wird oder ein Umzug von einem großen Haus in

weiter

Gentrifizierung – Was ist das ?

Gentrifizierung

Die britische Soziologin Ruth Glass prägte bereits in den 1960er Jahren den Begriff der Gentrifizierung, als Sie über Veränderungen in einem Stadtteil von London forschte. Das deutsche Wort Gentrifizierung ist abgeleitet vom englischen Ausdruck Gentry, was übersetzt niederer Adel bedeutet. Seither

weiter

Die erste eigene Wohnung – Tipps und Ratschäge

Eine nette Wohnung zu einem vernünftigen Mietpreis zu ergattern, ist heutzutage eine Kunst. Hat es nach langem Suchen geklappt und ist der Vertrag für eine hübsche Zweizimmerwohnung mit Küche, Diele und Bad unter Dach und Fach, kann man wirklich zufrieden sein.

weiter

Wohnung verkaufen – Darauf müssen Sie achten

Wohnung zu verkaufen

In Zeiten günstiger Zinsen für Immobilienkredite wird es immer einfacher, in kurzer Zeit einen geeigneten Käufer für eine Eigentumswohnung zu finden. Die Zinsen sind insbesondere in den letzten 2 Jahren noch einmal zurückgegangen und haben damit in Deutschland ein Rekordtief erreicht. Aufgrund der

weiter

Wohnungspreisentwicklung im Raum Hamburg

Die Entwicklung am Hamburger Wohnungsmarkt ist derzeit vor allem durch einen zunehmenden Nachfragedruck geprägt, der angesichts des begrenzten Angebots zu spürbaren Preissteigerungen führt. Dies gilt sowohl für den Mietwohnungsmarkt als auch für Eigentumswohnungen. Hintergrund ist vor allem die

weiter

Wohnungs- und Grundstückspreisentwicklung in Baden-Würtemberg

Das Bundesland Baden-Württemberg steht für landschaftliche Vielfalt, hohe Lebensqualität und einen stabilen Arbeitsmarkt. Solide wirtschaftliche Verhältnisse und eine hohe Kaufkraft machen das Leben im Ländle für viele attraktiv. Die Bevölkerungsdichte liegt in Baden-Württemberg inzwischen deutlich

weiter

Seniorengemeinschaften im Alter

Irgendwann kommen wir alle „ins Alter“ – jedenfalls, wenn unser Leben entsprechend verläuft. Allerdings machen sich nur die wenigsten Menschen in jungen Jahren nähere Gedanken über diese Zeit. Ähnlich sieht es aus, wenn es um die eigenen Eltern geht. Nicht ganz grundlos, denn

weiter

Mietpreisentwicklung in München

Die Stadt München ist einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte in Deutschland und verfügt neben einem ausgezeichnetes Verkehrsnetz über eine ausgeprägte Kulturlandschaft. Die Gemütlichkeit und der besondere Flair Münchens werden weltweit geschätzt. Bei den Mietpreisen ist mit der Gemütlichkeit

weiter

Mietpreisentwicklung in Berlin

Deutschlands Hauptstadt boomt. So konnte Berlin im Jahr 2010 bereits über 18.000 neue Einwohner begrüßen, womit die Einwohnerzahl bei fast 3,5 Millionen lag. Dies hat direkte Auswirkungen auf die Mietpreisentwicklung. Berlin hat 2010 den Neubau von nur rund 5500 Mietwohnungen genehmigt, wovon der

weiter

Mietpreisentwicklung in Köln

Die Stadt Köln ist wieder eine Millionenmetropole! Knapp 1,1 Millionen Menschen wohnen hier, und die Stadt wird immer beliebter. Die Mietkosten jedoch haben sich an dieser Beliebtheit orientiert- sie sind auch gestiegen. Laut einer Studie des Instituts „Head of Research“ haben sich die

weiter

Mietpreisentwicklung in Frankfurt: Soziale Segregation zu erwarten?

Frankfurt am Main gilt hinter London und Paris als gefragtester europäischer Standort für internationale Unternehmen, wird zu den „Alpha World Cities“ gerechnet und ist ein europäisches Finanzzentrum. Immer mehr Menschen zieht es in die Mainmetropole, bis zum Jahr 2020 wird ein Anstieg der

weiter

Mietpreisentwicklungen in deutschen Großstädten

Die Mietpreisentwicklung in Deutschland kennt momentan nur einen Weg: Nach oben! Besonders in den Großstädten setzt sich dieser jahrelange Trend deutlich fort. Wer sich 2011 eine neue Mietwohnung zulegt, muss durchschnittlich bis zu einem Prozent mehr als letztes Jahr dafür zahlen. In Großstädten

weiter