Spiegel

Die Geschichte der Spiegel ist schon sehr alt und begann mit dem Bedürfnis des Menschen sich selbst zu sehen. Bei einem Spiegel trifft Licht auf eine möglichst glatte Fläche und wird von ihr parallel reflektiert. Das so entstehende Abbild kann vom Auge gesehen werden. Dabei wird allerdings die Händigkeit vertauscht, sodass es dem Betrachter seines Spiegelbilds so vorkommt, als hebe die Spiegelung die linke Hand, wo doch eigentlich die rechte angehoben wird.

Am Anfang reichte die glatte, ruhige Wasseroberfläche aus oder es wurden Metalle so lange poliert, bis sie als eine Art Spiegel dienen konnten. In Ägypten entstanden Spiegel aus polierten Bronze- oder Kupferplatten, die sogar bereits verzierte Griffe hatten. Es sind die ersten bekannten Funde von Handspiegeln. Die Griechen haben ihre Spiegel sogar mit einem Standbein versehen, sodass der Spiegel je nach Bedarf frei aufgestellt werden konnte. Später entwickelte sich die Idee eine Glasscheibe innerhalb einer Metallumfassung einzulassen um so die Spiegelung zu erzeugen. Dieser Glasspiegel wurde im Verlauf des Mittelalters immer weiter entwickelt und verbessert. Meistens war die Herstellung der Spiegel jedoch sehr aufwändig, sodass der Luxus vom Besitz eines Spiegels nur den reichen Gesellschaften vorbehalten war.

Mittlerweile ist der Spiegel aus keinem Haushalt mehr wegzudenken. In einigen Wohnungen beschränkt sich ihre Anzahl auf einen Spiegel im Badezimmer. Doch in vielen findet man ebenfalls Spiegel in der Nähe einer Garderobe, Spiegel im Schlafzimmer oder eingebaute Spiegel im Kleiderschrank. Spiegel günstig zu bekommen ist zur heutigen Zeit gar kein Problem mehr. Genutzt wird der Spiegel auch heute noch um das eigene Aussehen zu überprüfen, sei es nun für die Körperpflege, zum Schminken oder zur Kontrolle des ausgewählten Outfits. Spiegel für die Wohnung gibt es in jeder Größe und Form. So ein Spiegel kann frei nach Wunsch mit oder ohne Rahmeneinfassung, z.B. aus Holz oder Metall, gekauft werden. Darüber hinaus gibt es sowohl Spiegel für die Wand als auch zum freien Aufstellen.