Runde Spiegel für Ihr Zuhause – Wohnen.de Ratgeber

Rundspiegel sind eine Möglichkeit der Gestaltung von Wandspiegeln. Aufgrund ihrer gleichmäßigen und harmonischen Form sind Rundspiegel sehr beliebt und in Badezimmern oder Wohnungsfluren häufig zu finden.

Ein Spiegel ist nicht immer nur ein reiner Zweckgegenstand. In vielen Fällen soll er auch gleichzeitig dekorative und ästhetische Zwecke erfüllen. Da die runde Form eine organische Form ist, wird der Rundspiegel vom menschlichen Auge als sehr angenehm wahrgenommen. Möchte man sich also auch in den Wohnräumen wie zum Beispiel dem Wohnzimmer einen Spiegel aufhängen, kann ein Spiegel in rund hier sehr passend sein.

Das Design der Rundspiegel ist dabei genauso vielfältig wie bei anderen Spiegelformen. Auch hier kann zwischen Spiegeln mit oder ohne Rahmen gewählt werden. So sind verschiedene Kulturen, als Beispiel, immer eine gern genommene Inspiration für verschiedene Design- und Einrichtungstrends. So ist der Nofretete Spiegel durch die Ägypter beeinflusst und deren prunkvollem Kopfschmuck nachempfunden. Die unterschiedlich gebürsteten Bronzeteile, aus denen der Rahmen vom Rundspiegel besteht, lassen die Blütezeit der Pharaonen scheinbar wieder aufleben. Bleibt man in Afrika und geht mehr in die westlichen, bzw. südlichen Gefilde, ist dunkles, schweres Holz das richtige Material für den Rahmen. Schnitzereien von afrikanischen Tieren und Verzierungen in gold, rot oder schwarz geben die richtige Savannenstimmung. Aber auch Gravuren direkt im Glas des Spiegels oder ein Rahmen aus geschwungenem Metall können den Rundspiegel schmücken. Der Spiegel muss auch nicht immer direkt zu der restlichen Einrichtung passen. Er kann auch mal gezielt als Hingucker gesetzt werden und vom restlichen Stil abweichen.

Rundspiegel sind aber auch im Alltag für andere Zwecke weit verbreitet. So dienen sie unter anderem als Überwachungsspiegel in Kaufhäusern oder werden gerne als Helfer im Straßenverkehr eingesetzt, um uneinsichtige Kurven, Kreuzungen oder Ausfahrten für die Autofahrer besser sichtbar zu machen. Dabei hat der Spiegel zum einen die Runde Form und ist zusätzlich noch leicht gewölbt, um eine Spiegelung um die Ecke besser zu ermöglichen.