Möbeltrends 2011

Das Jahr 2011 ist schon jetzt geprägt von vier Möbeltrends, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Daher sollte sich der trendbewusste Verbraucher für eine der Stilrichtungen entscheiden. Eine bunte und willkürliche Mischung dieser Richtungen ist eher nicht angebracht.

Gegensätze
Der Erste der Möbeltrends 2011 zeichnet sich aus durch den Gegensatz von leichten und schweren Materialien. Innerhalb dieses Stils werden zum Beispiel schwere Möbel aus massivem Holz und Stein kombiniert mit federhaft leichter Dekoration. Dieses Gegenspiel zeigt sich auch an den Farben der Einrichtung. Das schwere Element wird ausgemacht durch dunkle und kalte Farben wie Schwarz und Dunkelgrau. Als Gegenspieler werden leuchtende und fröhliche Farben eingesetzt, hier vor allem Gelb und Orange.

Bearbeitung
Der zweite Trend basiert auf der Künstlichkeit von Möbeln. Es werden hier keine Naturstoffe wie Holz oder Stein verwendet, sondern eher Glas und aufwendig verarbeitetes Metall. Auch die Farben gehen in die metallische Richtung, wobei die Lilatöne dominieren.

Klare Formen
Der dritte Trend greift vor allem auf die klaren Formen als Ausdrucksmittel zurück. Möbel, die diesem Trend entsprechen, sind schlicht designt und kommen ohne Verzierungen aus. Passende Farbtöne zu dieser Stilrichtung reichen von einem warmen Dunkelgrün bis hin zu leichten Rosétönen.

Einfachheit
Die vierte Strömungsrichtung innerhalb der Möbeltrends 2011 bedeutet eine Besinnung auf die Einfachheit und Gemütlichkeit des Wohnens. Hier wird Wert gelegt auf einfache Möbel sowie auf weiche und bequeme Stoffe. Zu diesem Trend gehört außerdem die Verwendung von natürlichen Materialien wie Wolle, Leder und Filz. Auch die Farben sollten möglichst natürlich wirken, wobei mit warmen und hellen Tönen nicht viel falsch gemacht werden kann.