Weitere Lichtquellen für den Außenbereich

Mastleuchten
Bei den Mastleuchten befinden sich eine oder mehrere Leuchten am Ende eines Mastes. Dabei gibt es beispielsweise Mastleuchten die historischen Laternen nachempfunden sind. Angeboten werden unterschiedliche Masthöhen, die sich für die Ausleuchtung von Wegen, Flächen und für Eingangsbereiche eignen.

Laternenleuchten
Die Laternenleuchten sind eine Unterform, die sowohl als Wandlampe wie auch als Mastleuchte angeboten wird. Beide Varianten lassen sich schön miteinander kombinieren, um Eingänge. Terrassen, Wege und Plätze stilvoll zu erhellen.

Pilzleuchten
Der Begriff Pilzleuchte fasst alle Leuchtenarten zusammen, die am oberen Ende über eine haubenähnliche Abdeckung verfügen. Das Licht wird von Pilzleuchten nur nach unten abgestrahlt. Die Einbauhöhe der Leuchte bestimmt dabei maßgeblich den entstehenden Lichtkegel. Bei Pilzleuchten kommt es nur zu einer geringen Lichtstreuung.

Klemmleuchten
Die Klemmleuchten verfügen über eine integrierte Klemme mit der sie an Holzkonstruktionen oder Pflanzen befestigt werden können. Achten Sie bei der Anschaffung einer Klemmleuchte darauf, dass diese auch für die Verwendung im Außenbereich gedacht ist.

Unterwasserstrahler
Die Unterwasserstrahler werden häufig eingesetzt, um Teiche von innen zu beleuchten. Im Handel werden die Unterwasserstrahler als Niedervoltanlagen angeboten, die mit Transformatoren betrieben werden. Wenn die Unterwasserstrahler sehr tief angebracht werden sollen, lohnt sich die Investition in starke Leuchtmittel und einen großen Trafo. Bei zu schwachen Leuchtmitteln führt ansonsten schon eine leichte Wassertrübung dazu, dass von der Beleuchtung nicht mehr viel zu sehen ist.

Schwimmkugeln
Schwimmkugeln sind ebenfalls als Niedervoltanlagen konzipiert und bestehen entweder aus Glas- oder Kunststoffkugeln, die häufig in Dreiergruppen auf der Wasseroberfläche schwimmen. Bei großen Teichen sollten die Kugeln fixiert werden, damit sie bei Wind nicht an den Teichrand getrieben werden.

Beetrandstrahler / Teichstrahler
Auch kleine Beetrandstrahler und Teichstrahler werden mit Niedervoltspannung betrieben und oft im Verbund eingesetzt. Leuchtenanlagen dieser Art lassen sich schnell und problemlos ergänzen oder aber auch verkleinern. Ebenso einfach lässt sich die komplette „Beleuchtungsanlage“ demontieren und an anderer Stelle wieder anbringen.