Kinderzimmer Einrichtungsideen

Den Einrichtungsideen für Kinderzimmer sind wohl keinerlei Grenzen gesetzt. Sofern das Kind schon alt genug ist, sollte es auf alle Fälle in die Planung und Gestaltung mit einbezogen werden, denn nur so fühlt es sich nachher auch in seinem Kinderzimmer richtig wohl.

Familienausflüge ins Möbelhaus können genauso schön sein, wie in den Baumarkt, um die zukünftige Wandfarbe oder den zukünftigen Teppich für das Kinderzimmer auszusuchen. Auch bei der Wandgestaltung sind den Eltern keine Grenzen gesetzt. Wenn man zeichnerisch etwas begabt ist, kann man frei Hand Figuren wie z.B. Mickey Mouse auf die Wände malen und so den Kindern ein tolles Comic-Zimmer basteln. Klappt das Freihandmalen nicht, kann man sich mit einer Folie und einem Overhead-Projektor Abhilfe schaffen. Heute gibt es aber auch schon tolle Schablonen und sogar ganze Klebebilder, die einfach auf die Wand geklebt werden können.

Um das Kinderzimmer nicht zu unruhig wirken zu lassen, sollte man sich im Vorfeld mit dem Kind auf ein Thema einigen. Egal ob Ritterburg, Dino-Zimmer oder Prinzessinnenschloss, es wird sich sicherlich das passenden für das Kind finden lassen. Liegt Laminat oder sogar Fließenboden im Zimmer, dann sollte man mit einigen kleinen Teppichen eine wohlige Atmosphäre im Raum schaffen. Ein Baldachin über dem Bett lässt kleine Mädchen glauben, sie seien eine echte Prinzessin und eine Räuberhöhle unter dem Hochbett lässt viele Jungenherzen höher schlagen. Auch mit der Bettwäsche und den Vorhängen kann man das Thema weiterführen und meistens unterstützen sogar schon die vorhanden Spielsachen das Thema im Kinderzimmer.

Für ältere Kinder sollte auf jeden Fall ein geeigneter Schreibtisch vorhanden sein, der richtig beleuchtet und eingestellt ist, damit sie die optimalen Bedingungen für die Erledigung der Hausaufgaben haben. Wichtig ist auch, für genügend Stauraum zu sorgen. Hier ist der besondere Tipp, ein Regal anzuschaffen, in das man Ordnungskisten schieben kann. So können die Spielsachen beim Aufräumen schnell in den Kisten verstaut werden und es kommt erst gar kein Aufräum-Frust auf. Bei der ganzen Planung des Kinderzimmers sollte man aber auch darauf achten, dass das Zimmer auch noch in 3 Jahren kinderleicht ist und nicht jedes Jahr an die Bedürfnisse des älter werdenden Kindes angepasst werden muss. Das spart Zeit und Nerven und alle haben Spaß am Zimmer.