Ratgeber

Dänisches Bettenlager

Wenn es darum geht, Kleinmöbel, Betten, Matratzen, Lattenroste und Wohnaccessoires zu kaufen, dann ist das Dänische Bettenlager eine gute Adresse. Nicht nur weil es dort auch viele Kleinigkeiten zu kaufen gibt, sondern weil das Dänische Bettenhaus das größte flächendeckende Filialnetz in Deutschland besitzt. Wo immer sich der Kunde auch bewegt, findet er mit Sicherheit eine Filiale vom Dänisches Bettenlager. Das Sortiment umfasst im Bereich Möbel, hauptsächlich Kleinmöbel in Kiefer zu absolut günstigen Preisen für Selbstabholer. Aber auch im Bereich Gartenmöbel, Handtücher und Gardinen ist das Dänische Bettenlager gut vertreten. Mit ihren 800 Filialen gelingt dem Dänischen Bettenhaus auch ein konkurrenzloser Einkauf ihrer Erzeugnisse, was jedem Kunden zugute kommt. Ins Leben gerufen wurde das Unternehmen von Lars Larsen in Aarhus. Nachdem der dänische Markt hinreichend abgedeckt war, expandierte das Unternehmen nach Deutschland.

In einem Land mit 82 Millionen Einwohnern kann es gar nicht zu viele Dänische Bettenhäuser geben. Aus diesem Grunde entstehen jährlich rund 50 weitere Geschäfte in Deutschland. Das Dänische Bettenlager ist überdies noch in Tschechien, Polen, Türkei, Österreich, Kanada, Ungarn, Russland, Niederlande und Frankreich vertreten.
Die letzte Filiale eröffnete in Berlin- Tiergarten, Landau und Werdau.

Die Öffnungszeiten sind in den Filialen identisch:
Mo. – Fr. 9:30 – 19:00 Uhr, Sa 10:00 – 16:00 Uhr

Weitere Filialen befinden sich unter anderem in:
Baden- Württemberg, Bayern, Brandenburg, Bremen, Hessen und Hamburg.
Das Dänische Bettenlager ist im Prinzip in jeder Stadt mehrmals vertreten.

Telefon der Hauptzentrale:
+49- 04630- 975-0

Internet:
www.daenisches-bettenlager.de