Bettsofa und Klappsofa

Wohnraum ist in vielen Regionen Deutschlands sehr teuer, so dass viele Mieter auf kleinere Wohnungen zurückgreifen. Der verminderte Platz jedoch sorgt oft dafür, dass nur wenige Möbel gestellt werden können und das vorhandene Platzangebot daher effektiv genutzt werden muss.

In kleinen Wohnungen nutzen daher immer mehr Menschen ein Bettsofa, also eine Kombination aus Bett und Sofa. Tagsüber kann dieses Möbelstück als Sofa genutzt werden, um fern zu sehen oder Freunden einen Sitzplatz anzubieten. Am Abend jedoch wandelt sich das Bettsofa – auch Klappsofa genannt – dann in ein gemütliches Bett, in dem der Schlafende eine ruhige und entspannende Nacht verbringen kann. Je nach Größe finden hier bis zu zwei Personen Platz, so dass das Bett nicht nur von Singles, sondern auch von Paaren genutzt werden kann. Durch das Bettsofa bzw. Klappsofa kann auf ein separates Bett verzichtet werden, so dass dieser Platz anderweitig genutzt werden kann. Doch nicht nur in kleinen Wohnungen, auch in Studentenbuden und in Kinder- und Jugendzimmern ist das Bettsofa auf dem Vormarsch. Es leistet auch hier gute Dienste und hilft, den oft geringen Platz besser auszunutzen.

Aufgrund der großen Nachfrage kann ein Bettsofa buw. Klappsofa heute in vielen Möbelhäusern in unterschiedlichen Preiskategorien erworben werden, auch das Internet bietet eine große Anzahl an Möglichkeiten. Hier stehen unzählige Varianten und Größen bereit, so dass das Bettsofa nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen bestellt werden kann. Ob bunt oder uni, ob gestreift oder gepunktet, aus Leder, Futon oder Stoff, mit dem Klappsofa kann das Zimmer perfekt eingerichtet werden.

Beim Kauf eines Bettsofas sollte darauf geachtet werden, dass es einfach auszuklappen ist und so am Abend nur wenig Zeit für das Umbauen des Sofas zum Bett benötigt wird. Auch bietet es sich an, ein Bettsofa mit Federkern zu erwerben, denn der Sitz- aber auch der Liegekomfort ist hier deutlich höher.