Was ein wirklich gutes Bett aus macht

bequem-schlafenIm Schlaf erholt man sich vom Tagesstress, lässt die Muskeln und Gelenke entspannen, schaltet die bewussten Gedanken, Erinnerungen, Medienfluten und Sinnesreize einmal ab. Ohne Schlaf könnten wir die Flut der Sinneseindrücke, Informationen und Erlebnisse kaum noch verarbeiten. Der Organismus leistet auch im Schlaf Schwerstarbeit. Er entgiftet über die Haut mittels Schweißbildung. Das Immunsystem arbeitet und repariert Zellschäden.

Dem Bett kommt also in vielfacher Hinsicht eine wichtige Aufgabe zu. Es soll einerseits ausreichende Entspannung gewährleisten. Daher sind Bettrahmen, Lattenrost und Matratze idealerweise optimal aufeinander abgestimmt. Sie müssen der bevorzugten Schlafposition ebenso gerecht werden wie den Bedürfnissen der Haut oder den Gelenken. Besonders der Wirbelsäule dient die Matratze in Kombination mit einem Lattenrost als Stütze und wichtige Entspannungsmöglichkeit. An Rückenschmerzen, Zerrungen oder schmerzhaften Muskelverspannungen merkt man ein ungeeignetes Bett. Vielfach widmet man der Kombination aus Matratze und Lattenrost nicht genügend Aufmerksamkeit. Man stimmt sie nicht richtig aufeinander ab und behält sie meist viel zu lange im Bett. Sowohl die Matratze als auch der Lattenrost verlieren aber nach etwa zehn Jahren an Spannung und Elastizität. Abgesehen davon eignet sich nicht jeder Lattenrost für jede Matratzenart. Die Investition in ausreichend Zeit für das Recherchieren von Informationen zum Thema und der Kauf hochwertiger Produkte rechnen sich. Guter Schlaf erhöht das Wohlbefinden, dient der Entspannung und Regeneration und verbessert auch die Produktivität.

Angesichts der Tatsache, dass wir rechnerisch etwa 25 Jahre unserer Lebenszeit im Bett verbringen, ist Qualität beim Bettenkauf sinnvoll. Trotzdem geben wir mehr auf die schöne Optik als auf den Gesundheitswert. Erst im fortgeschrittenen Alter bringen uns zunehmende Schlafstörungen und Schmerzen zum Umdenken. Moderne Betten sind funktional und schön. Bestehen sie auch noch aus umweltfreundlichen Materialien, die der Entgiftung und Regeneration förderlich sind, fühlen wir uns endlich wieder wohl. Ausgasende Toxine aus Klebern oder ungeeigneten Matratzenfüllungen machen einem das Leben zur Qual. Viele Billigprodukte von Matratzendiscountern oder Möbelriesen eignen sich nicht wirklich, um gesunden Schlaf zu erzielen. Nebenbei gesagt ist auch der Raum, in dem das Bett steht, zu optimieren. Er sollte möglichst geräuscharm und frei von abstrahlenden Elektrogeräten bleiben. Zu einem guten Bett gehören atmungsaktive Bettwaren und Matratzen mit Bespannungen und Füllungen aus Naturmaterialien.

richtig-liegenWie man sich bettet, so schläft man. Variabel verstellbare Lattenroste und Matratzen mit der richtigen Stützfunktion sind ein wahrer Segen für die Gesundheit. Eine gute Matratze balanciert Verspannungen und Rückenbeschwerden aus statt sie zu erzeugen. Heutzutage hat man die Wahl zwischen Seit- und Rückenschläfermatratzen, Überlängen oder Matratzen für schwergewichtige Menschen, zwischen orthopädisch korrekten Federkern-, Latex- oder Schaumstoffmatratzen oder zwischen Naturmaterialien wie Rosshaar, Baumwolle, Kokosfaser oder Roggenstroh. Wichtig ist, dass das Bett gut belüftbar ist und keinen Schimmel einlagern kann. Milben-Encasings oder Latexmatratzen schützen Allergiker vor dem Zugriff der aggressiven Allergene. Ein gutes Bett geht auf all Ihre Bedürfnisse ein.

Tipp aus der Redaktion:
Für den Fall, dass Sie ihr Bett online kaufen wollen, ist und die Internetseite betten.de positiv aufgefallen. Hier stimmt sowohl die Qualität als auch das Preis/-Leistungsverhältnis der Betten und Schlafzimmermöbel.