Sitzsack

SitzsackDer beliebte Sitsack wie wir ihn heute kennen, stammt aus den 68-er Jahren. Das Design des Sitzsacks wurde von Piero Gatti, Cesare Paolini und Franco Teodoro entworfen. Man verbindet mit ihm das Lebensgefühl dieser Zeit. Sie machten daraus eines der wichtigsten Möbelstücke überhaupt. Mit Segeltuch- oder Lederbezug, gefüllt mit vielen Plastikkügelchen – die einen Durchmesser von 3-9 mm haben -, ist er in vielen Wohnzimmern zu finden. Ursprünglich wollte das Designer-Trio den Sitzsack mit Wasser befüllen. In einem Sitzsack sitzt man nicht einfach, man kann sich hineinwerfen, sich darin ausbreiten und die Gemütlichkeit geniessen. Gleichzeitig ist er durch sein birngenförmiges Design und den vielen Mustern und Farben ein Stilobjekt. Das tägliche Leben mit seinen Anforderungen ist vergessen, wenn man sich auf einen Sitzsack niederlassen kann.

* Preise incl. gesetzlicher MwSt., Versandkostenfreie Lieferung

Aus einem PVC-Sack ein so bequemes Sitzmöbel zu machen, war damals schon genial und ist heute noch genauso unkonventionell. Den „Sacco“ – wie er von diesen Designern getauft wurde – gibt es auch im Museum of Modern Art in New York zu sehen und wird heute noch genauso produziert. Seit vierzig Jahren gibt es den Sitzsack nun und die Kügelchen mit denen er gefüllt ist, passen sich perfekt der Körperform an. Es gibt sie mit Lederbezug, mit Nylon- oder Baumwollbezug. Der Sitzsack ist kein gewöhnlicher Stuhl mit starrem Oberflächen-Design, er ist das perfekte Gegenteil vom harten Bürostühl, wenn man nach einem stressigen Tag nach Hause kommt. Sogar Ärzte raten ihren Patienten sich in einen Sitzsack fallen zu lassen, wenn sie gerade von einer Operation zurück sind und gewöhnliche Stühle unangenehm sind.

Kindermöbel

Ein Sitzsack ist für ein Kinderzimmer das wohl beliebteste Sitzmöbelstück. Aber auch bei anderen Kindermöbeln sollten Sie genau auf die Beschaffenheit, Qualität und die Gesundheitsverträglichkeit achten. Verwandeln Sie das Kinderzimmer ihrer Liebsten mit Charme und Witz in ein Spielparadies.