Modernes LED-Licht für Ihr Zuhause

Led-LichtDie Abkürzung LED steht für lichtemittierende Diode. Hierbei handelt es sich um ein elektronisches Halbleiter-Bauelement. Wenn Strom durch die Diode fließt, wird Licht erzeugt. Genutzt werden LED schon seit geraumer Zeit, allerdings nicht zur Wohnraumbeleuchtung, sondern zur Anzeigenbeleuchtung an elektronischen Geräten. Kaum jemand konnte sich vorstellen, dass diese Leuchtdioden einige Jahre später diesen Siegenszug erleben würden. Denn jetzt halten LED auch Einzug in unsere Wohnräume und sollen dadurch energieintensive Glühbirnen und quecksilberhaltige Energiesparlampen ablösen. Das Verbot der Glühbirnen hat seinen Teil zum rasanten Siegeszug der LED beigetragen. Jetzt wird es also Zeit umzusteigen.

Beleuchtung der Wohnräume durch LED

Lampenhersteller sehen in der Leuchtdiode die Zukunft des Lichts und stellen daher immer mehr verschiedenartige LED-Lampen her. Bekannt sind LED bereits als effektvolle Lichter an Möbeln, der Küchenzeile oder zur dezenten Außenbeleuchtung bei Nacht. Da viele Verbraucher LED nur aus diesen Bereichen kennen, stellen sich einige auch die Frage, ob eine LED-Lampe die gleiche Leistung bringen kann, wie die bislang gewohnte Glühbirne. Derzeit sind LED-Lampen auf dem Markt, die eine vergleichbare Leistung wie eine Glühbirne mit 75 Watt bringen. Allerdings haben LED-Lampen eine solch rasante Entwicklung erfahren, dass auch in Zukunft immer neue Modelle zu erwarten sind. Durch den Einsatz von LED-Lampen werden zudem neue Designs möglich. Da diese Lampen durch ihre spezielle Technik kaum Wärme erzeugen, können sie auch in Möbeln und an anderen speziellen Orten eingesetzt werden.

Welche Vorteile bietet eine LED-Beleuchtung?

LED-Lampen erfreuen sich steigender Beliebtheit, weil sie gegenüber anderen Leuchtmitteln einige Vorteile bieten. So enthalten LED anders als Energiesparlampen kein giftiges Quecksilber und müssen nicht über den Sondermüll entsorgt werden. Experten empfehlen, die LED-Lampen mit dem Elektroschrott zu entsorgen. LED verbrauchen zudem wesentlich weniger Energie als beispielsweise eine Glühbirne und so kann man durch den Einsatz dieser Leuchtmittel einiges an Strom und damit einiges an Geld sparen. LED geben weder eine Ultraviolett- noch eine Infrarot-Strahlung ab.

Viele finden zudem das warmweiße Licht der LED-Lampen als sehr angenehm und nutzen dieses gerne zur Beleuchtung der eigenen Wohnräume. LED sind je nach Modell auch dimmbar und werden anders als beispielsweise Energiesparlampen sofort nach dem Einschalten hell. Man muss sich daher nicht gedulden bis ausreichend Licht vorhanden ist. Der oftmals als hoch empfundene Preis von LED-Lampen lässt sich durch die extrem lange Lebensdauer von 15 bis 25 Jahren gut rechtfertigen. Durch die lange Lebensdauer und die Stromeinsparungen amortisieren sich die Anschaffungskosten innerhalb weniger Jahre. Dadurch, dass LED in einer sehr niedrigen Bausweise hergestellt werden können, ergeben sich für Lampendesigner ganz neue Möglichkeiten.

Man muss im Übrigen nicht jede Leuchte, die sich im eigenen Zuhause befindet, durch neue ersetzen, nur um LED nutzen zu können. Vielen Lampenhersteller bieten LED in gängigen Formen und mit gängigen Fassungen wie E14 oder E 27 an. Sogenannte Retrofit-Lampen ähneln den herkömmlichen Glühbirnen und so können auch ältere Leuchten weiter verwendet werden.

Worauf sollte man beim Kauf einer LED-Lampe achten?

LED-Lampen sind in unterschiedlichen Farbtemperaturen erhältlich. So sollte man vor dem Kauf abklären, ob die Lampe im Wohn- oder im Arbeitsbereich eingesetzt werden soll. Für die Beleuchtung des Wohnbereichs empfiehlt sich der Einsatz von LED-Lampen mit warmweißem Licht. Diese Lichttemperatur bieten LED mit etwa 2.700 Kelvin und weniger. Ab 3.000 Kelvin bekommt man eine kühlere Farbtemperatur. Diese eignet sich für den Arbeitsplatz, das Büro und die Arbeitsfläche in der Küche. Neben der Farbtemperatur, die in Kelvin angegeben ist, ist auch die Helligkeit der Lampe wichtig. Diese wird in Lumen angegeben. Orientieren kann man sich am Lumenwert einer herkömmlichen Glühbirne. Eine herkömmliche Glühbirne hat etwa 410 Lumen. Soll eine LED-Lampe gleich hell sein, sollten Verbraucher darauf achten, dass sie sich für eine LED mit ebenfalls 410 Lumen entscheiden.