Massivhäuser – Warum Massivhäuser voll im Trend liegen

Damit der Traum von den eigenen vier Wänden kein Alptraum wird, sollte man schon vor der Planungsphase über die angebotenen Bauweisen informieren. Denn Baustoffe haben Einfluss auf die spätere Wohnqualität. Gebäude, von heute werden meistens in drei Bauweisen gebaut. Entweder die Leichtbauweise, Gebäude aus massivem Holz oder die Massivbauweise. Leichtbauten bestehen meistens aus einer Holzständerkonstruktion, in deren Zwischenraum sich luftdurchlässiger Stoff befindet. Da die Konstruktion etwa zu fünfzehn Prozent aus Holz besteht, bezeichnet man diese Häuser häufig als Holzhäuser.

Der gute Ruf geht den Massivhäusern voraus. Sie sind behaglich, langlebig und solide. Acht von zehn Bauherren in Deutschland entscheiden sich heute für die Massivbauweise, das heißt für ein Haus aus Mauerwerk und Beton. Ein weiterer Vorteil des Massivhauses die freie Möglichkeit der Gestaltung. Mit einem Massivhaus lassen sich viele Wohn(t)räume architektonisch realisieren. Ob modern oder romantisch, das Gesicht eines Hauses ist ganz dem eigenen Geschmack überlassen.

Aber um sich in einem Haus wohl zu fühlen, gehört noch mehr als Fassade dazu. Damit es behaglich wird, braucht man Wände und Decken, die gegen Wärmeverluste dämmen, Schallschutz gegen Lärm von außen garantieren und aus natürlichen Baustoffen bestehen. Darüber hinaus sind wichtig: Baustoffe, die keine Chemikalien und Schimmelsporen ausgasen und gegen Elektrosmog schützen. Auch ein Aspekt ist der Brandschutz. Steinhäuser haben sich wegen ihrer hohen Feuerresistenz schon im Mittelalter durchgesetzt.

Viele die den Start ins Wohneigentum beginnen, haben wenig Eigenkapital. Die meisten müssen deshalb kleiner bauen als sie es sich wünschen. Wenn dann der Platz im Haus nicht mehr reicht, muss es als Kapital für eine neue Immobilie dienen. Auch hier bieten Massivhäusern einen klaren Vorteil. Sie haben einen hohen Wiederverkaufswert und sind meistens mit einem familienfreundlichen Grundriss ausgestattet. Aber auch die Instandhaltungskosten, die bei Massivhäusern geringer sind als Häusern in anderen Bauweisen, sind ein wichtiges Verkaufsargument.