Landhausstil – Wohnen im Landhaus

Der Landhausstil zeichnet sich nicht nur durch den persönlichen Geschmack des Besitzers aus, es gibt auch einige typische Merkmale, die für diesen Wohnstil prägend sind. Dazu gehören die Verwendung von hochwertigem Holz, einem Hauch Ambiente aus den südlichen Gefilden, Blumen-Arrangements oder liebevoll geschmückte Zimmer. Diese Art der Inneneinrichtung zeichnet sich nicht durch einen modernen, kühlen Stil mit rostfreiem Stahl aus, sondern durch Kunstwerke an den Wänden, eine gut sortierte Weinbar oder glänzendes Messing. Es geht nicht nur um die Einrichtung, der Landhausstil ist eine Art Lebensgefühl, bei der man sich in jedem Zimmer wohlfühlen möchte.

Dieses behagliche Gefühl erreicht man sehr gut mit eindrucksvollen Einzelstücken, wie etwa Lampen im amerikanischen Kolonialstil, Pergament-Farbtöne oder durch hohe Decken. Der Landhausstil kann auch als romantisch, unkompliziert und vielseitig interpretiert werden. Dazu zählen helle Farben, natürliche Materialien oder geflochtene Teppiche. Einige Stücke lassen sich auch durch einen Secondhand-Kauf günstig erwerben, auch durch eine Behandlung der Oberflächen erreicht man bei einigen Möbeln ein antikes Aussehen. Der Landhausstil ist ein Trend hin zum einfachen Lebensstil und mit seinen hübschen Dekorationen das perfekte Gegenstück zu einem stressigen Alltag. Ungezwungen, gemütlich und einladend – so soll die Einrichtung im Landhausstil sein. Kombiniert mit ein paar Vintage-Möbeln, lässt sich der Landhausstil schon im kleinen Rahmen oder nur in einzelnen Räumen umsetzen. Accessoires und Möbel sollten aber sorgfältig gewählt werden, denn auch bei einem farbenfrohen und lebensfreudigen Stil wirkt das Zimmer sonst zu überladen. Auch Muster, Karos und Streifen passen zusammen, wenn die Farben sich gegenseitig ergänzen. Einfachheit und Komfort sind hier die Devise.