Gartendusche

Gartenduschen haben längst Einzug in viele Gärten und auf Terrassen gehalten und erweisen sich als sehr nützliche kleine Helfer. So spenden sie zum Beispiel phantastische Abkühlung an sehr heißen Tagen oder dienen als schnelle Reinigungsvariante nach der Gartenarbeit. Ideal als Ergänzung zum Swimmingpool sorgt die Gartendusche dafür, dass durch das vorherige Abduschen die Wasserqualität länger erhalten bleibt und der Einsatz zum Beispiel von Chlor reduziert oder der Austausch des Poolwassers länger vermieden werden kann.

Gartenduschen lassen sich in die unterschiedlichen Außenbereiche und Gärten wunderschön integrieren. Dafür sorgt die Mannigfaltigkeit der angebotenen Ausführungen. Diese reichen von einfachen, auf den Verwendungszweck orientierten Varianten über sehr edle Ausführungen bis hin zu verspielten, extravaganten Modellen. Neben den verschiedenen verwendeten Materialien ist es vor allem das reichhaltige Sortiment an Formen und Farben, welche sie für eine form- und stilschöne Gartengestaltung prädestinieren. Die Materialpalette reicht von mattiertem oder glänzendem Edelstahl, über Kunststoff bis hin zu hochwertigen Teakholz. Bei der Gestaltung der Formen gibt es wohl kaum noch Grenzen. Die Gartendesigner haben wahre Kunstwerke an Gartenduschen hervorgebracht. Mittlerweile gibt es sie in Wellenform und reichlich verschnörkelten Linien, mit klassischen Duschköpfen oder auch mit verspielten Blätter- und Blütenformen. Die Ausführungen der Duschköpfe variieren auch in den unterschiedlichen Einstellmöglichkeiten des Wasserstrahls. Angefangen von einem leichten dem Sommerregen ähnelnden Wasserstrahl bis hin zum Massagestrahl lässt sich bei den meisten Duschköpfen der Strahl sehr einfach und individuell regulieren. Das Angebot der verschiedenen Ausführungen, Formen und auch Farben komplettiert noch ein umfangreiches Zubehörsortiment, wie praktische Handtuchhalter, Duschgelablagen und Fußmatten. Wer auf warmes Wasser nicht verzichten möchte, für den gibt es die mit einem Solarbetrieb ausgestattete Variante. Das Wasser für diese Solardusche kommt ebenfalls aus dem Gartenschlauch und wird in dem integrierten Wassertank, welcher meist ein Fassungsvolumen von 20 Litern aufweist, von der Sonne erwärmt.

Eine Gartendusche lässt sich entsprechend der Länge des Gartenschlauchs überall im Garten sehr leicht aufstellen und anschließen. Dafür sorgen ein Anschluss für den Gartenschlauch oder ein Außengewinde für Metallverbindungen. Für Standfestigkeit sorgen in der Regel eine Montage auf einer geraden Plattform oder man stattet die Gartendusche mit einem sogenannten Rasendorn aus und steckt sie einfach in den Rasen.