Esszimmer Farben

In einem Esszimmer treffen sich die Bewohner einer Wohnung oder eines Hauses, um gemeinsam Mahlzeiten einzunehmen. Aus diesem Grund sollte das Esszimmer, eine ganz wesentliche Rolle bei der Gestaltung der Wohnung spielen. Zu den Grundlagen der Dekoration, gehören die richtigen Farben. Die richtige Esszimmer Farbe wird immer den Geist und das soziale Miteinander beeinflussen. Bevor man sich für eine Esszimmer Farbe entscheidet, sollte man deshalb die Wirkungen der verschiedenen Esszimmer Farben prüfen.

Mit den falschen Esszimmer Farben könnten Sie sich und eventuellen Gästen, die Lust auf ein Essen in diesem Raum verderben. Orange ist zum Beispiel eine Farbe, die mit der Stimulierung des Appetits verbunden ist. Gleichzeitig unterstützt diese Farb-Stimulation die Verdauung. Orange kann in verschiedenen Schattierungen, wie Pfirsich und Aprikose, verwendet werden. Wenn einem Orange an den Wänden nicht gefällt, kann man die Farbe sehr gut in Accessoires, wie Servietten oder Tischdecken, unterbringen.

Warme Farben, wie zum Beispiel Gold, sind auch sehr gut für das Esszimmer geeignet. Bei einem Raum, der nicht sehr viel natürliches Licht bekommt, ist eine warme Farbe an den Wänden die beste Wahl. Mit einer Glasur versehen, wird das Esszimmer am Tag optisch ansprechender –nachts, wird ein warmer Schein durch die Innenbeleuchtung geschaffen. Wenn Sie Esszimmer Farben für ein formelles Aussehen suchen, sollten Sie gedämpfte Farben in Beige- und Brauntönen verwenden. Mit Erdtönen unterstützen Sie den Eindruck einer gepflegten Umgebung. Mit Rot sollte man dagegen vorsichtig umgehen.

Man glaubt von der Farbe, dass sie den Stoffwechsel erhöht. Dennoch wird Rot auch mit Aggressionen verbunden. Die wirklich gute Farbwahl für ein Esszimmer, kann schnell zu viel benutzt werden. Am besten bringen Sie Rot nur mit den Accessoires ins Spiel -so vermeiden Sie übermäßige und erdrückende Eindrücke. Um den eigentlichen Zweck eines Esszimmers zu erfüllen, eignen sich besonders Gelb- und Cremefarben.

Sie symbolisieren das „gemeinsame Essen“ und drücken ebenso ein soziales Miteinander aus. Gelb schafft einen geselligen Eindruck und wird Unterhaltungen bei Tisch stimulieren. Cremefarben dagegen, wirken beruhigend und schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Man muss lediglich beachten, dass diese Farbtöne von Licht beeinflusst werden und bei ungünstigem Lichteinfall in einem Grünton erscheinen können. Wenn Sie diese wenigen Punkte berücksichtigen, können Sie problemlos den richtigen Farbton für das Esszimmer wählen und damit eine Atmosphäre schaffen, die Ihren Ansprüchen gerecht wird.