Antiquitäten – Restaurieren von antiken Möbeln

Antike Möbel liegen nach wie vor voll im Trend. Ihr Reiz besteht für viele Sammler vor allem darin, dass sie nicht so einfach zu bekommen sind, sondern dass es sich um wertvolle und seltene Einzelstücke handelt, die man lange suchen muss. Richtige Antiquitäten kosten eine Unmenge an Geld. Deshalb sehen viele Besitzer ihre Antiquitäten mehr als Ausstellungsstücke an, und auf gar keinen Fall als Gebrauchsmöbel.

Wer besonderes Glück hat, kann in so manchem Altbestand ein Schnäppchen machen, und ein altes oder sehr altes Möbelstück kostengünstig erwerben. Diese alten Möbel sind oftmals in einem sehr schlechten Zustand, so dass man ihre einstige Pracht nur noch erahnen kann. Mit dem entsprechenden Wissen und Geschick kann man sie aber in wertvolle Schmuckstücke zurückverwandeln. Doch Vorsicht: die fachmännische Restauration von antiken Möbeln ist kein Kinderspiel. Bevor man beginnt, sollte man sich ausführlich informieren. Ein antikes Möbelstück verliert zum Beispiel seinen Wert, wenn man es mit den falschen Lasuren oder Beizen behandelt, oder wenn man fehlende oder mangelhafte Teile mit einem nicht passenden Holz oder mit der falschen Einsetztechnik ergänzt.

Bevor man also mit der Restaurierung beginnt, sollte man sich kundig machen, aus welcher Epoche und Stilrichtung und aus welchem Jahrzehnt das Möbelstück stammt. Einschlägige Fachliteratur gibt dann Auskunft darüber, wie die Stücke zu behandeln sind. Antike Möbel sind zum Beispiel oftmals ohne Nägel, dafür aber in bestimmten epochenabhängigen Fügetechniken zusammengefügt. In manchen Fällen kommen die Verfugungen sogar ohne zusätzliche Leimung aus. Dies sollte man bei der Restaurierung unbedingt beachten. Bei einem sehr wertvollen Stück empfiehlt es sich daher, einen Fachmann hinzu zu ziehen, oder ihm die Restaurierung gleich ganz zu überlassen.

Handelt es sich bei dem antiken Möbelstück um ein reines Liebhaber- oder Erbstück, dessen tatsächlicher Sachwert vielleicht gar nicht einmal so groß ist, so kann man es getrost nach seinem eigenen Geschmack renovieren und umgestalten. Oftmals entstehen so die außergewöhnlichsten und attraktivsten Unikate.