Weinregale selber bauen – So geht es

Das Trinken von Wein ist ein Genuss, jedoch sollte der edle Tropfen auch würdevoll gelagert werden. Dafür ist ein Weinregal geeignet, das mit wenigen Handgriffen selbst gebaut werden kann. Je nach Geschmack und Verfügbarkeit können für den Weinregalbau die unterschiedlichsten Materialien und Techniken eingesetzt werden.

© rupbilder – Fotolia.com

 

Weinregale aus den unterschiedlichsten Materialien

Mit nur ein wenig handwerklichem Geschick lässt sich ein einfaches Regal für den Wein bauen, wodurch viel Geld für guten Wein gespart werden kann. Bevor jedoch losgelegt wird, sollten sich Gedanken über die einzusetzenden Materialien gemacht werden. So gehören Holzmaterialien zu den Klassikern bei den Weinregalen. Die verschiedensten Holzsorten können dafür eingesetzt werden. Besonders gern werden allerdings Fichtenholz, Kiefernholz und Mangoholz verwendet. Holz besitzt den großen Vorteil, dass es sich leicht bearbeiten lässt. Eine weitere Möglichkeit stellt der Einsatz von Metall oder Stahl dar. Dieser ist stabiler als die meisten Holzkonstruktionen, aber dafür auch meist schwerer sowie teurer. Hervorragend zur Lagerung von Wein eignet sich zudem Stein. Es schützt den Rebensaft effektiv vor einer Lichteinwirkung und sorgt zugleich für eine ausgewogene Temperatur im Inneren von der Weinflasche. Sandstein, Kalkstein und Terracotta stellen daher eine gute Wahl für den Bau von einem Weinregal dar, da sie vielerorts erhältlich sind und leicht zu verarbeiten.

* Preise incl. gesetzlicher MwSt., Versandkostenfreie Lieferung

Ein Weinregal aus Tonröhren selbst herstellen

Um ein Weinregal aus Tonröhren selbst zu bauen, werden folgende Materialien benötigt:

  •     vorgefertigte Tonröhren aus dem Baumarkt
  •     unter Umständen Mauersteine sowie Mörtel

Sehr schnell und einfach lässt sich ein Weinregal mit vorzufertigen Tonröhren bauen. Sie sind ideal für die Lagerung von Rebsaft, da die Flasche darin liegt und somit die Qualität des Korkens erhalten bleibt. Da sie kein Licht durchlassen, gewähren sie dem Wein die nötige Dunkelheit zum Reifen. Des Weiteren unterstützt der Ton die klimatischen Bedingungen für eine optimale Weinlagerung. Erhältlich sind diese Tonröhren im gut sortierten Baumarkt und in einigen Weinhandlungen. Sie so gefertigt, dass sechs Falschen daringelagert werden können. Ferner können die Tonröhren problemlos nebeneinander und aufeinandergestapelt werden. Dadurch kann ein riesiges Weinregal kreiert werden, welche sich über die gesamte Wand hinwegstreckt. Zusätzlich kann mithilfe von Mauersteinen und Mörtel das Weinregal fest eingemauert werden. Dafür werden die Tonröhren zwischen den Ziegelsteinen eingemauert oder die Ziegelsteine werden leicht versetzt, sodass daraus Öffnungen für die Lagerung der Flaschen entstehen.

Mit Weinkisten ein Weinregal bauen

Hölzerne Weinkisten bieten sich ebenfalls für das Bauen eines Weinregals an. Diese Kisten können im Fachhandel für Winzerbedarf oder teilweise auch im Weinhandel bestellt werden. Um aus ihnen ein schönes und funktionales Weinregal zu fertigen, werden sie nicht mit der offenen Oberseite nach oben gestapelt, sondern sie werden um 90 Grad verdreht und mit der Oberseite nach vorne übereinander sowie nebeneinander gestapelt. Wie groß das Regal damit wird, hängt von dem Bastler selbst ab. Stets ist jedoch darauf zu achten, dass die Kisten optimal aufeinander sitzen. Außerdem sollten nicht zu viele Kisten übereinanderliegen. Ansonsten wird es schwer die obere Flasche zu erreichen und außerdem kann das Weinregal dadurch instabil werden. Hilfreich ist es zudem, die Weinkisten mit der Wand zu verschrauben und auch untereinander zu verschrauben. Dadurch wird eine bessere Stabilität erreicht.

 

Weinregal selbst bauen

© sinuswelle – Fotolia.com

Die besonders kreative Variante

Wer besonders kreativ werden möchte, kann bei der Fertigung seines Weinregals auch auf ganz andere Materialien setzen. Versandhülsen, Rohre und Konservendosen können zur Aufbewahrung von Weinflaschen umfunktioniert werden. Dafür werden sie geputzt, von etwaigen Etiketten befreit und zurechtgeschnitten. Danach werden sie mit Heißkleber miteinander verbunden und je nach Belieben aufgestellt oder hingelegt. Ein paar Weinflaschen können auf diese Weise sehr dekorativ gelagert werden.

Für den Fall, dass eher ein fertiges Weinregal bevorzug wird, bieten wir in unserem Shop das Weinregal Pilot an.