Panton Chair

Panton Chair

Der Panton Chair ist ein Kunststoffstuhl, der aus einem Guss gefertigt wird. Idee und Entwurf für diesen Klassiker stammen vom dänischen Designer Verner Panton. Panton arbeitete nach seinem Studium als Assistent für den Stararchitekten Arne Jacobsen. Da er jedoch im Gegensatz zu Jacobsen künstliche Materialien bevorzugte, dauerte die Zusammenarbeit nur zwei Jahre. Nachdem er Ende der fünfziger Jahre den Stuhl „Freischwinger S“ aus einem unter Dampfdruckverfahren gebogenen Stück Sperrholz entwickelte, versuchte er diese Art der Fertigung auf Kunststoff anzuwenden.

1967 begann dann die Serienfertigung, und auch heute noch wird der Panton Chair nach dem gleichen Prinzip hergestellt. Während die Modelle in den sechziger und siebziger Jahren eine glatte Oberfläche hatten, präsentiert sich der Panton Chair der Gegenwart mit matter Oberfläche. Dies soll nach Aussage des Herstellers Vitra der ursprünglichen Idee des Designers näher kommen. Als Material wird heute glasfaserverstärktes Polypropylen benutzt, das noch stabiler ist, als der Stoff, aus dem früher gefertigt wurde.

Auf den ersten Blick wirkt der Panton Chair wie eine ausdrucksstarke Skulptur. Er ist ein freischwingender Stuhl mit einer leicht gewölbten, breiten Sitzfläche. Durch seine Rundungen bietet der Panton Chair einen höchstmöglichen Sitzkomfort. Er wirkt auf den Körper zugeschnitten, sperrige Kanten und Ecken sucht man vergebens. Krümmungen in der Lehne vervollständigen das Gefühl der Bequemlichkeit. Keine störenden Elemente behindern das Wohlsein des Sitzenden.

Obwohl er nicht einmal sechs Kilo schwer ist, können sich dem Panton Chair auch schwergewichtige Personen anvertrauen. Er ist für den Outdoor-Einsatz geeignet, ein frühzeitiges Ausbleichen verhindern zugesetzte Additive. Für die Reinigung eignen sich Mikrofasertücher, die auch feinste Schmutzpartikel aus der Oberfläche entfernen.

Mit zahlreichen Designer-Preisen ausgezeichnet, steht der Panton Chair heute in zahlreichen Museen rund um die Welt. Er gilt als Klassiker und typischer Repräsentant psychedelischer Formen der 1970er Jahre. Eher Kunstwerk, als Gebrauchsgegenstand, prägt der Panton Chair die Raumstruktur. Er ist die bekannteste Arbeit Pantons, dessen Ziel die Synthese von Form und Örtlichkeit war. Nach seiner Philosophie sollte im Idealfall ein Gegenstand auch auf den Kopf gestellt noch eine Funktion haben.

Erhältlich ist der Panton Chair in den Farben classic red, chartreuse, eisgrau, basic dark, weiß und mandarin. Er hat eine Höhe von 830 mm, ist 500 mm breit und 610 mm tief.