Wandgestaltung Kinderzimmer

Spaß bei der Renovierung einer Wohnung bereitet eine individuelle Wandgestaltung. Kinderzimmer sind meist recht bunt, aber mit der Signalfarbe Rot und mit den allzu dunklen Farbtönen sollte eher sparsam umgegangen werden.

Man kann allover gemusterte Tapeten nutzen oder auf Raufaser mit verschiedenen Farben Akzente setzen. Sehr beliebt sind auch Bordüren und Wandbilder. Der neueste Trend sind „Tatoos“ für die Wände. Auf einfarbiger Tapete werden die Sticker angebracht. Die Motive reichen von Barbie über das kleine Pony bis hin zu Blumen, Schmetterlingen oder Werkzeugen. Bob der Baumeister, Sponge Bob, die Thomas-Lok, Tabaluga, Nemo und viele andere Bekannte aus dem Fernsehen tummeln sich auf den Tapeten.

Kreative Wandgestaltung Kinderzimmer

Wer kreativ ist, hat auch kein Problem mit der Wandgestaltung. Kinderzimmer bieten sich geradezu an, eigene Ideen zu verwirklichen. So kann man mit dem Nachwuchs um die Wette mit Farben experimentieren und zum Beispiel eine komplette Wand oder Bereiche mit vielen bunten Handabdrücken versehen.

Eine weitere Möglichkeit ist, aus bunten Bordüren Muster und Akzente auf einfarbige Tapete aufzubringen. So können auch kleine Steine, Federn und andere schöne Dinge an den Tapeten befestigt werden. Ein paar selbst gemalte Bilder dazwischen und fertig ist die kreative Wandgestaltung Kinderzimmer.

Wandgestaltung Kinderzimmer für Teens

Auch größere Kinder finden die Tatoos für die Wände cool. Ansonsten sind hier beispielsweise Motive aus dem Bereich Ed Hardy Moden angesagt. Passend zu der entsprechenden Bettwäsche kann schon auch eine Wand mit Skull oder Herz stilecht verschönert werden.

Poster der angesagten Rock- oder Popstars machen hier die Wandgestaltung Kinderzimmer aus. Je nach Hobby ist es möglich, mit etwas kreativem Geschick beispielsweise einen Fußball auf eine grasgrüne Wand zu platzieren. Das geht natürlich auch mit entsprechenden Stickern für die Wand. Weitere Motive sind Noten oder angedeutete Wellen für die Weite des Ozeans.

Teens sollte man immer in die Wandgestaltung Kinderzimmer einbeziehen. Sie haben ihre eigenen Wünsche und Vorstellungen. Diese decken sich zwar meist nicht mit denen der Eltern, sollten jedoch trotzdem akzeptiert werden.