Schlafzimmer Kleiderschrank

Nach vielen Jahren ist es soweit: Man benötigt ein neues Schlafzimmer. Kleiderschrank, Bett, Kommoden und Regale sollen gekauft werden. Nach längerer Zeit hat man nicht nur sein Mobiliar satt, sondern auch Gardinen, Tapeten und Deko-Artikel.

Doch wie soll man sich nun einrichten?

Angesagt ist der japanische Stil, aber nicht jeder kann in einem Futonbett gut schlafen, denn es ist vergleichsweise niedrig. Obwohl ein Fächer oder Säbel an der dunklen Kontrastwand sehr dekorativ wirken und eine Bettwäsche sowie ein Bild mit chinesischen Schriftzeichen attraktiv aussehen, muss dies in einem kleinen Schlafzimmer nicht unbedingt passend sein. Die Raumgröße ist in erster Linie für die Wahl von Tapeten für Wand und Decke entscheidend. Weiterhin sind auch die Beleuchtungsvarianten zu überdenken. Eine Stehlampe in der Ecke oder eine Deckenlampe in Raummitte? Leselampen über dem Bett? Spiegel an der Zimmerdecke? Jedes Detail fürs will genau geplant sein.

Welcher Schlafzimmer Kleiderschrank?

Ein zentrales Thema für den Ruheraum sind die Aufbewahrungsmöglichkeiten für Kleidung. Fürs Schlafzimmer Kleiderschrank kaufen ist nicht so einfach. Viele Frauen wünschen sich einen besonders geräumigen mit vielen Türen. Wenn der Platz dafür vorhanden ist, spricht nichts gegen einen vier-, fünf- oder gar sechstürigen Schrank. Ansonsten kann man aber auch seine Garderobe und Wäschestücke aus dem Schlafzimmer komplett auslagern, beispielsweise in den Flur oder in ein Ankleidezimmer, sofern vorhanden. Doch die meisten Menschen haben ihre großen Kleider- und Wäscheschränke in ihrem Schlafraum.

Es gibt für besonders eckig geschnittene Schlafzimmer-Kleiderschrank Modelle, die um die Ecke laufen, so wie bei einer Sitzecke. Hier wird auch der vorhandene Stauraum in der Ecke optimal ausgenutzt. Die teureren Modelle haben dabei keinen dreieckigen Eckschrank, sondern sogar einen vollwertigen quadratischen. Hier kann man dann natürlich nach Herzenslust einräumen, von der Garderobe bis zur Bettwäsche, von den Handtüchern bis zur Nacht- und Unterwäsche. Hauptsache, man findet alles schnell und einfach wieder. Dafür sorgen Wäschestangen, viele Fächer und Schubkästen, die auf Leichtlaufrollen ausziehbar sind.

Praktisch sind die vielfach unterteilten geräumigen mehrtürigen Schlafzimmer Kleiderschrank Typen in jedem Fall. Sollte man nicht über ausreichend Fächer verfügen, kann man auch auf ein Modell mit Aufsatz zurück greifen oder einen Fachsortierer an die Wäschestange hängen. Dabei handelt es sich um eine Unterteilung aus Stofffächern, die nach Belieben genutzt oder einfach zusammengefaltet werden kann. Natürlich kann man auch noch einige Bretter in den richtigen Maßen nachbestellen, um so weitere Fächer im Schrank zu schaffen. Oft sind beim Schlafzimmer Kleiderschrank auch Spiegeln in den Türen, so dass man gleich schauen kann, ob man adrett gekleidet ist und alles gut zusammen harmoniert.